Türkische kultur kennenlernen

By | 22.10.2018

türkische kultur kennenlernen

Juli Kulturschock Türkei – sechs Besonderheiten aus dem Alltag in Istanbul belohnt und kann so ein echtes Stück türkische Kultur kennenlernen. 1. Juni Die Kermes ist ein Volksfest, bei dem türkische Kultur, Religion und Bräuche vorgestellt werden. Spiel und Spaß, landestypische Spezialitäten. Ich stimme dir zu, junge türkische Frauen sind absolut heiss und ich kann Türkische Frauen kennenlernen Tipp Nr. 8: Setz dich mit ihrer Kultur auseinander . Die Republik Türkei versteht sich laut Artikel 2 ihrer Verfassung als ein „ demokratischer Jahre Kultur- und Religionsgeschichte zurück. Als strategisch. Juli Die Türkei bietet zahlreiche Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten. Dabei reicht die türkische Freizeitkultur von Musik und Filmen bis hin zu. Dez. HeirateDichTürkisch – Mein Blick in die türkische Kultur und Formen, Geschmäckern und Bräuchen, die ich bisher kennenlernen durfte.

Deutsche Frauen kennenlernen: Mentalität und Eigenschaften

Auch wenn das Land zwischen schwarzem und Mittelmeer derzeit leider oft durch Negativschlagzeilen in der Presse auffällt, lockt es doch viele dorthin. Gerade die Metropole Istanbul ist sowohl bei Reisenden als auch Studierenden und Expats sehr beliebt. Wir haben sechs Besonderheiten aus dem Alltag türkische kultur kennenlernen, um einen Einblick in die türkische Kultur zu gewinnen. Staus türkische kultur kennenlernen an der Tagesordnung, vor allem bei Arbeitsbeginn und -ende.

Verkehrsregeln und Beschilderung werden oft als optional angesehen, Recht hat wer lauter hupt. Auch mit der Sicherheit wird es nicht immer so genau genommen. Anschnallgurte sind meist nur Dekoration, Fahrer zweirädriger Gefährte tragen selten Helm. Zwar wird hin und wieder geflucht, aber insgesamt herrscht eher eine gewisse Gelassenheit und Gleichgültigkeit gegenüber dem Trubel. Hin und wieder muss man etwas auf das kommunikation kennenlernen Recht bestehen.

Besucher sind gut beraten, sich am Verhalten Einheimischer zu orientieren. Wer in ein türkisches Heim eingeladen wird, sollte genau wie in Japan daran denken, an der Tür die Schuhe auszuziehen. Insgesamt ist die soziale Distanz in der Türkei enger. Zudem sind viele Rituale aufs Beisammensein ausgelegt. Bei Raki und Meze, türkischem Anisschnaps türkische kultur kennenlernen kleinen Vorspeisen, trifft man sich um zu reden und sich auszutauschen.

Dabei geht es nicht ums Sattwerden, sondern Speis und Trank dienen lediglich dazu den Gesprächsfluss aufrecht zu halten. Wer sich hierauf einlässt und nicht auf der eventuell gewohnten Distanz beharrt, wird schnell türkische kultur kennenlernen neuen Kontakten und netten Unterhaltungen mit Einheimischen belohnt und kann so ein echtes Stück türkische Kultur kennenlernen.

Der Sport ist eine willkommene Gelegenheit um Freunde türkische kultur kennenlernen treffen und gerade unter Männern ein wichtiges Gesprächsthema. Da viele Menschen hier auch die Bundesliga verfolgen, findet man leicht Anschluss und gemeinsame Gesprächsthemen.

Doch auch ohne herausragende Kenntnisse wird man von der Stimmung mitgerissen. Der Länderkompass gibt wichtige Tipps: Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wenn in Rom… 2. Nicht nur touristisch ein Highlight: Interkultureller Länderkompass als kostenloses E-Book! Einblicke in 11 Länder: Hilfreiche Tipps und Erfahrungswerte von interkulturellen Profis und Expatriates Über 50 Seiten, mit zahlreichen Fotos — komplett kostenlos, hier geht es zum Download!

Antworten abbrechen Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Redaktion Impressum Datenschutz Partner. Wir nutzen Cookies, damit Sie unsere Webseite optimal erleben können und setzen Analyse-Tools ein, um unsere Webseite ständig zu verbessern.

Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anders als der französische Laizismus beinhaltet der türkische keine absolute Trennung von Religion und Staatsondern eine staatliche Kontrolle der Religion. Eigenständige politische Einmischung der Religionsgemeinschaften ist unerwünscht.

Daher stehen alle Religionen ebenso wie die Hauptreligion, der sunnitische Islam, unter staatlicher Aufsicht. Die Türkei zählt neben Albanien türkische kultur kennenlernen, Bosnien-Herzegowinadem Kosovo und den muslimischen Nachfolgestaaten der Sowjetunion zu den wenigen mehrheitlich muslimischen Staaten, in denen das islamische Recht — die Scharia — nicht gilt.

Aus politisch-soziologischer Perspektive tritt der sunnitische Islam in drei Varianten auf: Zu erwähnen sind noch die Alawiten Nusairier und eine vor allem im Osten der Türkei angesiedelte schiitische Minderheit. Die Minderheitenpolitik der Türkei ist — gerade auch im Zusammenhang der Beitrittsverhandlungen der Türkei mit der Europäischen Union — politisch sehr umstritten.

Die Region der heutigen Türkei blickt auf ca. Als strategisch und wirtschaftlich bedeutsames Gebiet war sie vielfach Schauplatz von Völkerwanderungen, Eroberungen, politischen, wirtschaftlichen und religiösen Auseinandersetzungen, aber auch ein Zentrum von Philosophie, Theologie, Kunst und Kulturentwicklung.

In unmittelbarer Nachbarschaft des Zweistromlandesjedoch durch die Barriere des Antitaurusgebirges und seiner Ausläufer abgegrenzt, entwickelten sich in Kleinasien seit etwa Jahrtausends, unter anderem der Hattiertürkische kultur kennenlernen auf. In Schreinen wurden Götter verehrt, dargestellt durch Symbole oder Stelen. Es gibt Hinweise darauf, dass diese Göttermythen in kultischen Riten schauspielerisch dargestellt wurden, indem die Menschen die Rolle der helfenden Gottheiten übernahmen.

Die ursprüngliche Religion der Turkvölker war der Tengrismus. Die Stadt Antiochia am Orontes heute Antakya wird ausdrücklich genannt.

Nach der Bekehrung des Statthalters der Insel, L. Sergius Paul l us, der sich historisch durch eine oder gar mehrere Inschriften nachweisen lässt, [10] [11] [12] [13] reiste Paulus in dessen damals phrygische Heimatstadt, [14] Antiochia. Im weiteren Fortgang der Apostelgeschichte wird das Wirken von Paulus im Inneren Kleinasiens nur summarisch geschildert.

Nach dem unvermeidlichen Konflikt mit den Juden predigte er in einem angemieteten Türkische kultur kennenlernen, und war so erfolgreich, dass er auch bei den Heiden Reaktionen hervorrief: Das Wirken des Paulus in Ephesus d.

Nach der zunehmenden Einnahme des Landes durch die muslimischen Seldschuken wurde das Christentum in der Region mainz bekanntschaften stark zurückgedrängt. Staatsreligion im Türkische kultur kennenlernen Reich war der Islam. Im Verhältnis zwischen offiziellem Islam und dem im Volk verbreiteten Glaubensformen des Sufismus kam es gelegentlich zu Spannungen.

Der Sufismus in der Türkei verbreitete sich etwa ab dem türkische kultur kennenlernen Jahrhundert, bis zum Jahrhundert waren mystische Praktiken von Sufi-Orden im gesamten Reichsgebiet verbreitet. Am bekanntesten wurde der Mevlevi -Orden von Konya.

Im Osmanischen Reich war die Religionsfreiheit für Christen und Juden anfangs gewährleistet, besonders in der ersten Hälfte des Dem Millet-System nach durften sie ihre Angelegenheiten selber regeln.

In der Mitte des Jahrhunderts wurde im Zuge der Tanzimat -Reformen das Millet-System nach und nach aufgelöst und die Gleichstellung der Religionen durchgesetzt, wenn auch gegen den Widerstand des muslimischen Klerus, der um seine Macht fürchtete.

Mit der Amtsübernahme von Abdülhamid II. Eine Ursache dafür wird in der geopolitischen Einflussnahme diverser europäischer Mächte auf die nichtmuslimischen Minderheiten im Osmanischen Reich gesehen. Jahrhunderts und Anfang des Das Verhältnis des Staates zur islamischen Religion hat sich unter dem ersten türkischen Präsidenten Mustafa Kemal Atatürk grundlegend geändert. Es wurde der Laizismus türkisch laiklik eingeführt mit strikter Trennung von Religion und Staatwas zur Folge hatte, dass die Kemalisten unter Mustafa Kemal Atatürk die Religionsausübung vollständig kontrollierten.

Ebenso erging es den Bektaschideren heutiges Zentrum nun in Albanien liegt. Zum ersten Mal jedoch wurde explizit jeder Staatsbürger unabhängig von seiner Religion als gleichwertiger Bürger flirten über e mail. Durch den Vertrag von Lausanne von erhielten auch die griechisch-orthodoxen und armenisch-apostolischen Christen sowie die Juden in der Türkischen Republik gewisse Kollektivrechte.

Auch wurden Mann und Frau rechtlich gleichgestellt, was auf die Zurückdrängung des starken religiösen Einflusses auf Staat und Gesellschaft abzielte. Bereits wurde die Schariadas islamische Recht, in der Türkei vollständig abgeschafft. Nach dem Tode Atatürks wurden einige gesellschaftspolitische Reformen rückgängig gemacht. Rund 98 Prozent [26] der türkischen Bevölkerung sind — zumindest nominell — Muslimedarunter ein Anteil Alevitenderen Anteil an der Bevölkerung unterschiedlich geschätzt wird.

Dazu kommen ungefähr griechisch-orthodoxe Christen die türkische kultur kennenlernen in Istanbul leben und schätzungsweise syrisch-orthodoxesyrisch-katholische und chaldäisch-katholische Christen siehe auch: Aramäer in der Türkei sowie griechisch-katholischearmenisch-katholische und römisch-katholische Apostolisches Vikariat IstanbulApostolisches Vikariat Anatolien Christen.

Protestantische und anglikanische Gemeinden gibt es seit kürzerem. Zu Beginn des Istanbul ist Sitz des ökumenischen Patriarchats von Konstantinopeldas den ersten Ehrenrang innerhalb der orthodoxen Kirche einnimmt, von der türkischen Regierung in dieser Position aber nicht anerkannt wird. Ferner residiert in Istanbul der Patriarch von Konstantinopel der armenisch-apostolischen Kirche.

In welcher Form man das Alevitentum im Türkische kultur kennenlernen zuordnen kann, ist — auch unter den Aleviten selbst — umstritten. Sie lehnen das islamische Recht ab, betrachten WallfahrtAlmosensteuerFasten und Ritualgebet nicht als Teil ihrer Religion und ergänzen das Glaubensbekenntnis mit einer auf Ali bezogenen Wendung. Die Aleviten wurden im Osmanischen Reich zum Teil blutig verfolgtda sie sich, ermutigt durch die Schiiten aus dem benachbarten Iran, gegen den osmanischen Staat auflehnten.

So sind sie immer noch keine anerkannte religiöse Minderheit, ihre Gebetshäuser werden nicht als solche respektiert und sie bekommen keine staatliche Unterstützung, wie auch der europäische Menschengerichtshof bestätigte. Ethnisch sind die Jesiden den Kurden zuzurechnen. Sie sprechen Kurmandschi und bewohnen noch einige Dutzend Dörfer in Südostanatolien. Bedingt durch ihre Religionszugehörigkeit waren die Jesiden in ihrer Geschichte türkische kultur kennenlernen Verfolgungen durch ihre muslimischen Nachbarn ausgesetzt.

Die meisten Jesiden aus der Türkei sind in den letzten Jahrzehnten nach Europa, vor allem nach Deutschland, ausgewandert. Jeder Einwohner der Türkei gilt automatisch als Muslim, sofern türkische kultur kennenlernen nicht explizit einer anderen Religion zugeordnet wird.

Einen formalen Austritt aus der muslimischen Gemeinde gibt es nicht, so dass auch Konfessionslose offiziell als Muslime geführt werden. Es gibt aber verschiedene Studien, nach der der Anteil von Atheisten und Agnostikern geschätzt werden kann. In der Türkei selbst hat seit den er und er Jahren der Einfluss von konservativen Muslimen zugenommen.

Der Anteil der türkische kultur kennenlernen islamische Kopftuch tragenden Frauen hat zugenommen, z. Die Wahlerfolge der islamisch-konservativen AKP können als Zeichen eines gesellschaftlichen Wandels gedeutet werden siehe Parlamentswahlen in der Türkei,Juni und November Die Regierung unterstützt und privilegiert einen sunnitischen Islam; heterodoxe kulturelle Praktiken wie das Alevitentum oder die Bektaschi werden ausgeschlossen.

Der Konservatismus kann inzwischen als Mainstream in türkische kultur kennenlernen türkischen Gesellschaft gelten. Staatsgründer Atatürk machte den Laizismus zu einer der sechs Säulen der modernen Türkei.

Dieses Prinzip schreibt eine strenge Trennung von Religion und Staat vor. Artikel 24 der Verfassung von beschränkt die Glaubensfreiheit auf das Individuum. Religionsgemeinschaften können aus diesem Abschnitt der Verfassung keine Rechte geltend machen. Im politischen Gefüge der Türkei ist seit den er Jahren ein Machtverlust der laizistischen Kräfte zugunsten islamistisch und nationalistisch orientierter Parteien zu verzeichnen.

Die unter Türkische kultur kennenlernen beschlossene Aufhebung des Kopftuchverbots an türkischen Hochschulen wurde durch das Verfassungsgericht mit Verweis auf den Laizismus gekippt.

Die privilegierte Religion der Türkei ist der sunnitische Staatsislam. Es errichtet keine Moscheen, ebenso wenig wie alevitische Cem-Gebetshäuser. Letztere sind nicht gleichgestellt mit den herkömmlichen Moscheen, sondern entsprechen den christlichen Ordenshäusern, die ihre Leitungsstrukturen selbst organisieren. Er hat verschiedene politische Parteien hervorgebracht, die den Laizismus in Frage stellten und daher z.

Zunächst war er eher eine religiös-traditionalistische Bewegung, die einen stärkeren Einfluss des Islam auf Politik und Gesellschaft forderte. Noch immer ist jedoch ein gesellschaftlicher Machtkampf zwischen Kemalismus und politischem Islam in Gang. Die Auseinandersetzung zwischen Staatsislam und politischem Islam beeinflusst in der Türkei auch die Situation der religiösen Minderheiten. Aus Angst vor islamistischem Machtzuwachs zögert türkische kultur kennenlernen Staat, den nichtmuslimischen Religionsgemeinschaften institutionelle Rechte zuzugestehen.

Den Juden sowie türkische kultur kennenlernen orthodoxen und den armenischen Christen wird nach dem Vertrag von Lausanne Minderheitenschutz gewährt. Christlichen Gemeinden ist es erlaubt, eigene Schulen zu betreiben. Sie dürfen jedoch keinen Priesternachwuchs für türkische kultur kennenlernen Betreuung und Seelsorge der christlichen Türken ausbilden. Zudem bleiben die vor über 35 Jahren vom türkischen Staat geschlossenen christlichen Seminare weiterhin türkische kultur kennenlernen.

In der Türkei ist zumindest die freie Religionswahl erlaubt. Christen werden allerdings trotzdem weiterhin diskriminiert. Eine Lösung aber ist nicht in Sicht. So besitzen Kirchen in der Türkei keinen Rechtsstatus, können also keine Rechtsgeschäfte tätigen. Kirchen dürfen ihr Personal nicht selbst ausbilden, und immer wieder wird ihr Eigentum entschädigungslos türkische kultur kennenlernen.

Die desolate Lage der Christen und Juden wird von Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International und der Gesellschaft für bedrohte Völker bestätigt. Die EU drängt die Türkei auf rasche Verbesserungen.

In Alanya ist jedoch vor kurzem die Einrichtung offizieller katholischer und evangelischer Seelsorge gestattet worden, um dem Bedürfnis der Urlauber entgegenzukommen. Vor allem seit sich europäische Rentner dort dauerhaft oder doch für mehrere Monate im Jahr türkische kultur kennenlernen, entstand hier ein Bedarf, der sich mit den bisher üblichen rechtlichen Konstrukten Seelsorger sind offiziell Botschaftsangehörige, Firmenteilhaber etc. Im Personalausweis gibt es eine Rubrik für die Religionszugehörigkeit, die Eintragung darin ist jedoch freiwillig, frei wählbar und kann auf Wunsch des Inhabers jederzeit geändert werden.

Während des Zerfallprozesses des Osmanischen Reiches im Ersten Weltkrieg kam es im Zuge nationalistischer Auseinandersetzungen zum Völkermord an den christlichen Armeniernzum Völkermord an den Aramäern sowie b ro flirten tipps Massakern an den Pontosgriechen.

Diese belastende Vergangenheit ist bis heute in der öffentlichen Wahrnehmung nicht aufgearbeitet und erschwert das Zusammenleben der ethnischen und religiösen Gruppen in der Türkei vgl. Ein bekanntes Beispiel seminarmethode kennenlernen Pogrome gegen nichtmuslimische Minderheiten in der Türkei fand statt. Türkische kultur kennenlernen der Nacht vom 6. September wurde das Pogrom von Istanbul entfacht, in dessen Folge nahezu Ein fanatisierter Mob setzte allein in Istanbul 72 orthodoxe Kirchen und mehr als 30 christliche Schulen in Brand.

Verwandte Videos

Türkische Frauen kennenlernen - 10 Tipps: Wo du türkische Frauen findest und wie du sie kennenlernst

4 thoughts on “Türkische kultur kennenlernen

  1. Groshicage

    Nach meiner Meinung lassen Sie den Fehler zu. Es ich kann beweisen. Schreiben Sie mir in PM.

    Reply
  2. Doshura

    Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach sind Sie nicht recht. Ich biete es an, zu besprechen. Schreiben Sie mir in PM.

    Reply

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.